ZSVA

Ohne ZSVA kein OP-Betrieb

Die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) ist ein wichtiger Baustein im Wertschöpfungsprozess eines Krankenhauses.

In der ZSVA werden alle wiederverwendbaren Medizinprodukte (MP), z.B. chirurgische Instrumente, so aufbereitet, dass im Anschluss an die Aufbereitung die MP ohne Gefahr für Patienten, Anwender oder Dritte eingesetzt werden können.

Die Aufbereitung der MP beinhaltet in den Hauptschritten die Vorreinigung (z.B. mit Ultraschall), die maschinelle Reinigung und Desinfektion, die Funktionskontrolle und das Verpacken der MP sowie die Sterilisation der Medizinprodukte mit feuchter Hitze („Dampfsterilisation“).

Mit der dokumentierten Freigabe nach der Sterilisation werden die MP dem Anwender zum erneuten Einsatz zur Verfügung gestellt.

Die immer komplexer werdenden chirurgischen Instrumente stellen hohe Anforderungen an die Aufbereitung und damit verbunden auch an das Personal in der ZSVA.

Alle Mitarbeiter/Innen in der ZSVA der BG Klinik sind qualifiziert ausgebildet mit mindestens Fachkundekurs 1. Regelmäßige Schulungen und Fortbildungen stellen sicher, dass die Mitarbeiter immer auf dem aktuellsten Stand sind.

Definierte Routinekontrollen der Aufbereitungsprozesse sorgen dafür, dass immer mit dem höchsten Maß an Sicherheit gearbeitet wird und die Aufbereitungsprozesse ordnungsgemäß sind.

Die Prozesse Reinigung & Desinfektion und die  Sterilisation werden jährlich durch externe Spezialisten überprüft und validiert.

Die ZSVA ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und unterzieht sich jährlichen Überwachungsaudits. 

  Kontakt

Stefan Demuth

  0621 6810 3037   stefan.demuth@bgu-ludwigshafen.de

  Kontakt

Lars Koch

  0621 6810 3033   lars.koch@bgu-ludwigshafen.de