Klinik für Hand-, Plastische- und Rekonstruktive Chirurgie, Mikrochirurgie

Die Klinik für Hand-, Plastische- und Rekonstruktive Chirurgie der BG Klinik stellt seit dem Bau 1968 die größte Einheit dieser Art in Deutschland dar und repräsentiert zusammen mit der Unfallchirurgie den Kernbereich der BG Klinik. Die Klinik leistet seit Ihrer Gründung einen wesentlichen Beitrag zur Versorgung von Unfallverletzten aus dem gesamten südwestdeutschen Raum, im Kernbereich erfolgt die Versorgung aller Verletzungen und Erkrankungen der Hand. Knochenbrüche, Band-, Sehnen- und Nervenverletzungen werden auf höchstem Niveau behandelt. Ein 24h-Replantationsdienst versorgt Amputationsverletzungen aller Art.

Zur Klinik gehört eines der größten Schwerbrandverletztenzentren in Deutschland, das jährlich mehr als 200 Patienten mit schweren Brandverletzungen versorgt. Versorgungsaufträge mit Lothringen und dem Elsass belegen die hohe Qualität der Versorgung brandverletzter Patienten und führt zu einer zunehmenden Anzahl französischer Patienten, die in der Regel vom Rettungshubschrauber Christoph 5 eingeliefert werden, der grenzüberschreitend fliegt und an der Klinik stationiert ist.

 Fakten
  • Wiederherstellungschirurgie zur Gliedmaßenerhaltung nach Tumor oder Trauma. Enge Kooperationen mit der Universität Heidelberg, dem Uniklinikum Mannheim sowie dem Klinikum Ludwigshafen, Frankenthal, Neustadt an der Weinstraße, Worms und Weinheim belegen die überregionale Bedeutung der Institution
  • Interdisziplinäre rekonstruktive Eingriffe im Bereich der Wiederherstellungschirurgie nach Trauma und Tumoroperation
  • Zuweisung von Patienten mit ausgedehnten Knochen- und Weichgewebsdefekten nach Unfallverletzungen, Bestrahlungen oder postoperativen Wundinfektionen
  • Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden, Bestrahlungsfolgen oder Großdefekten im eigens dafür konzipierte Critical Wound Care Unit, mit moderner Technik 
  • Ästhetische Chirurgie mit allen formenden und straffenden Verfahren im Gesicht-, Brust-, Bauch- und Extremitätenbereich, in den eigens dafür vorgesehenen Räumlichkeiten mit ambulant als auch stationär eine Behandlungsmöglichkeit inklusive spezieller Filler- und Botox-Sprechstunden 
  • Spezielle Techniken der Gewebeverpflanzung, Nerventransplantation oder Sehnenumlagerungen für Patienten mit Lähmungen im Bereich der Extremitäten und Korrektur angeborener, kindlicher Fehlbildungen
  • Expertise im Bereich der Palliativmedizin
  • Integrativer Bestandteil mehreren Brustzentren, unter anderem zusammen mit dem Klinikum Ludwigshafen als Teil des Brustzentrums Rheinland-Pfalz, Weinheim und der Gynäkologie am Universitätsklinikum Mannheim, am Klinikum Worms sowie der Frauenklinik der Universität Heidelberg, des Hetzelstifts in Neustadt an der Weinstraße und der Stadtklinik Frankenthal, mit denen in enger Kooperation gemeinsame Sprechstunden zu Fragen der Brustrekonstruktion nach Brustkrebserkrankungen oder prophylaktischen Indikationen gepflegt werden. 
  • Wir stellen den Lehrstuhl für Plastische Chirurgie an der Universität Heidelberg. In enger Kooperation mit unterschiedlichen Fachdisziplinen der Universitäten Heidelberg und Mannheim erfolgt  eine effiziente Patientenversorgung sowie eine reger wissenschaftlicher Austausch.
  • Die Klinik nimmt ihren universitären Auftrag in Lehre und Forschung an der Universität Heidelberg wahr, sie ist integrativer Bestandteil der der Heicumed-Lehre in den Bereichen Plastische Chirurgie, Handchirurgie, Brandverletzungen, berufsgenossenschaftliche Heilverfahren und Rehabilitation.
  • Lebhafter Austausch von wissenschaftlichem und klinischem Wissen besteht darüber hinaus auch international, u. a. mit USA und Taiwan
  • Zusammenarbeit mit Universitäten in Boston (Harvard), Los Angeles (UCLA), San Francisco (Stanford), Rochester (Mayo Clinic), Taipeh (Chang Gung Memorial Hospital) resultieren zahlreiche Professuren, Habilitationen, Dissertationen und entsprechende wissenschaftliche Projekte, die in den eigenen Forschungslaboren fortgeführt werden.
 Vielfältige Möglichkeiten für Medizinstudenten

Studierende der Medizin mit Interesse an einer Promotionsarbeit an der Klinik für Hand, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie senden bitte das ausgefüllte Bewerbungsformular via E-mail an promotion@bgu-ludwigshafen.de. Die Ansprechpartner sind PD Dr. med. Christoph Hirche und Dr. med. Volker Schmidt.

Nach Prüfung der Bewerbung werden wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

  Direktor der Klinik

Prof. Dr. med. Ulrich Kneser

Sekretariat:
Rebecca Dogdu

  0621 6810-2010   plastische-chirurgie@bgu-ludwigshafen.de