Die Nerven - unser Schwerpunkt

Forschungsgruppe: Die Nerven - unser Schwerpunkt

Periphere Nerven sind all diejenigen Nerven, die außerhalb des Rückenmarks liegen. Sie stellen die Verbindung zwischen Hautsensorik bzw. Muskelfunktion und dem Gehirn dar. Dazu zählt der Hals- und Armplexus genauso wie der Gesichtsnerv oder der Nervus medianus an der Hand. Verletzungen von peripheren Nerven können ganz unterschiedlichen Ursprungs sein und vielfältige Symptome hervorrufen. Traumatische (unfallbedingte) Verletzungen des peripheren Nervensystems betreffen vor allem junge Patienten. Trotz adäquater Therapie heilen sie oft nur langsam und häufig unvollständig, mit bleibenden motorischen und/oder sensorischen Funktionsdefiziten. Auch Kompressionssyndrome peripherer Nerven wie das Karpaltunnelsyndrom oder das Kubitaltunnelsyndrom können ähnliche Beschwerden verursachen.

 Projekte

Der Forschungsschwerpunkt unserer Arbeitsgruppe liegt in der Diagnostik und Therapie sowie Versorgungsforschung von traumatischen Nervenverletzungen und Nervenkompressionssyndromen.

Diagnostik: Gemeinsam mit den Kooperationspartnern der Neuradiologie der Universitätsmedizin Heidelberg wird die MR-gestützten Darstellung von Nervenläsionen untersucht. Hier ist es das Ziel, die operative Darstellung von Nervenverletzungen zu vermeiden und dennoch unklare Läsionen exakt diagnostizieren zu können. 

Therapie: Für durchtrennte Nerven untersucht die Gruppe innovative Therapieansätze, um die Regeneration zu optimieren.  Hier wird unter anderem der Einfluss von niederenergetischem Ultraschall und die Verwendung unterschiedlicher Nervetubes auf die Nervenregeneration untersucht. Nicht zuletzt berichtet die Gruppe über klinische Ergebnisse, da sie gleichzeitig auch die Spezialsprechstunde für periphere Nervenverletzungen betreut.

 Team
  • Dr. Konstantin Bergmeister, PhD
  • Dr. Arne Böcker
  • Dr. Philipp Schönle
  • Dr. Matthias Schulte
  • Cand.med. Simeon Däschler
  • Cand.med. Lara Lukhaup
  • Ges.Ök.Luisa Große-Hartlage
  • Dr. Marius Beyersdorff
 Publikationen
  • 2018 Ultrasound and shock-wave stimulation to promote axonal regeneration following nerve surgery: systematic review and meta-analysis of preclinical studies
    Daeschler SC, Harhaus L, Schoenle P, Böcker A, Kneser U, Bergmeister KD
    Scientific Reports (Nature Publishing Group)
    akzeptiert 01/2018
  • 2018 Improved diagnostics and therapeutic decision-making in traumatic peripheral nerve lesions using MR neurography 
    Bergmeister KD, Schönle S, Böcker A, Kronlage M, Godel T, Däschler S, Bendszus M, Kneser U, Harhaus L, Schwarz D
    HaMiPla – Handchirurgie, Mikrochirurgie, Plastische Chirurgie
    akzeptiert 01/2018
  • 2016 Prävalenz und Koprävalenz des Komplexen Regionalen Schmerzsyndromes (CRPS) und des Karpaltunnelsyndromes (KTS) in der Handrehabilitation
    [Prevalence and Co-prevalence of Complex Regional Pain Syndrome (CRPS) and Carpal Tunnel Syndrome (CTS) in Hand Rehabilitation]
    F. Neubrech, T. Gentzsch, D. Kotsougiani, B. Bickert, U. Kneser, L. Harhaus
    Handchir Mikrochir plast Chir 2016; 48(03): 136-142
    DOI: 10.1055/s-0042-108587
  • 2016 The previously surgically treated nerve: The difficult indication
    [Der voroperierte Nerv: Die schwierige Indikation]
    Harhaus, L., Hirche, C., Neubrech, F., Schönle, P., Bergmeister, KD., Bickert, B., Kneser, U.
    (2016) Trauma und Berufskrankheit, 18 (3), pp. 188-196.
  • 2016 Nerventransfers als Therapieoption bei hohen Stammnervenverletzungen der oberen Extremität
    Harhaus L, Neubrech F, Bergmeister K, Schönle P, Hirche C, Kneser U
    Plastische Chirurgie -Fortbildung 2016 

  Leiterin Forschungsgruppe Die Nerven - unser Schwerpunkt

Prof. Dr. med. Leila Harhaus

leila.harhaus@bgu-ludwigshafen.de