Wirbelsäule

Forschungsgruppe Wirbelsäule

Die Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen der Wirbelsäule ist eine Kernkompetenz der BG Klinik Ludwigshafen. Die Forschungsgruppe Wirbelsäule versucht Fragen rund um die Versorgung von traumatischen Verletzungen und degenerativen oder entzündlichen Veränderungen der Wirbelsäule wissenschaftlich aufzuarbeiten. Diese Themen werden sowohl auf der Ebene von epidemiologischen und klinischen Studien, sowie im Rahmen der Grundlagenforschung in experimentellen Studien bearbeitet.

 Team

Mitarbeiter

  • Dr. Jürgen Boschert
  • Michael Brügge
  • Petra Hüttlin
  • Dr. Konrad Oppelt
  • Dr. Marco Tinelli
  • Dr. Ansgar Türk
  • Silke Weißenmayer
  • Dr. Klaus Wendl

Doktoranden

  • Yiheng Chen
  • Sarah Goller
  • Lukas Hörnig
  • Sabine Kelka
  • Shiyao Liao
  • Lisa Ludes
  • Jan Rillig
  • Adrian Rittmann
  • Lars Schier
  • Dorothee Schmahl
  • Elena Spancken
  • Friederike Töpfer
  • Deniz Uzun

Ehemalige Doktoranden

  • Dr. Marlene Richter
 Projekte

Projekte zur präklinischen Versorgung von Verletzungen der Wirbelsäule

In der aktuellen wissenschaftlichen Literatur wird die präklinische Behandlung von Verletzungen der Wirbelsäule kontrovers diskutiert. Bei den aktuell durchgeführten Studien der Forschungsgruppe Wirbelsäule steht vor allem die Frage nach der korrekten Immobilisation der Wirbelsäule im Fokus. Hierzu finden in mehreren Projekte sowohl die Evaluation von theoretischem Wissen und praktischen Fertigkeiten als auch grundlegende Untersuchungen zur präklinischen Wirbelsäulenimmobilisation statt.

Projekte zur operativen Versorgung von Verletzungen der Wirbelsäule

Die Standards der operativen Versorgung von Verletzungen an allen Abschnitten der Wirbelsäule unterliegen einem ständigen Wandel und sollen weiter optimiert werden. In verschiedenen Projekten  werden die Ergebnisse und vor allem die Patientenzufriedenheit der unterschiedlichsten Versorgungsstrategien, welche bei Wirbelsäulenverletzungen zur Anwendung kommen evaluiert.

Projekte zur operativen Versorgung von Patienten mit traumatischer Querschnittlähmung

Kommt es im Rahmen eines Unfalls zur Verletzung der Wirbelsäule mit Beteiligung des Rückenmarks kann eine folgenschwere Querschnittlähmung entstehen. Verschiedene Forschungsprojekte zu diesem Thema sollen zur Optimierung der akuten operativen Versorgung dieser Patienten beitragen. Im Fokus steht hier vor allem die Frage nach dem richtigen Operationszeitpunkt und komplikationsarmen Operationsmethoden.

Projekte zur Entwicklung einer Planungssoftware für Operationen nach Wirbelsäulen-Trauma

In vielen anderen Bereichen der Medizin erleichtert die prä-operative Planung am Computer bereits die Vorbereitung auf einen operativen Eingriff. Durch entsprechende Forschungsprojekte soll auch für den Bereich der operativen Behandlung von Wirbelsäulentraumata eine zuverlässige und innovative Planungssoftware entwickelt werden.

 Kooperationspartner
  • Fabian Lüerst
    (HECTEC, Altdorf, Deutschland)
  • Prof. Dr. Frank Kandziora
    (BG Klinik Frankfurt, Frankfurt/Main, Deutschland)
  • PD Dr. Philipp Kobbe
    (Universitätsklinikum Aachen, Aachen, Deutschland)
  • Prof. Dr. Vassilios Papathanassiou
    (Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, Saarbrücken, Deutschland)
  • Prof. Dr. Erik Popp
    (Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg, Deutschland)
  • Dr. Klaus Schnake
    (Schön Klinik Nürnberg Fürth, Deutschland)
  • Dr. Andrea Weiler
    (Aesculap AG, Tuttlingen, Deutschland)
 Ausgewählte Publikationen
  • Kreinest M, Gliwitzky B, Goller S, Münzberg M (2016) Präklinische Immobilisation der Wirbelsäule – Freund oder Feind des Traumapatienten? Notall Rettungsmed 19: 41-47
  • Kreinest M, Goller S, Rauch G, Frank C, Gliwitzky B, Wölfl CG, Matschke S, Münzberg M (2015) Application of Cervical Collars – An Analysis of Practical Skills of Professional Emergency Medical Care Providers. PLoS ONE 10 (11): e0143409
  • Kreinest M, Goller S, Türk A (2015) Präklinische Akutbehandlung von Wirbelsäulenverletzungen. Notf.med. up2date 10: 117-132
  • Kreinest M, Gliwitzky B, Schüler S, Grützner PA, Münzberg M (2016)  Development of a new Emergency Medicine Spinal Immobilization Protocol  for trauma patients and a test of applicability by German emergency care providers. Scand J Trauma Resusc Emerg Med 24: 71

  Leitung Forschungsgruppe Wirbelsäule

Dr. med. Stefan Matschke

stefan.matschke@bgu-ludwigshafen.de

  Leitung Forschungsgruppe Wirbelsäule

Dr. Dr. med. Michael Kreinest

michael.kreinest@bgu-ludwigshafen.de