Pressemitteilungen (Detail)

BG Klinik Ludwigshafen richtet Reha Symposium 2019 aus

Rund 600 Teilnehmer werden zum zweiten Reha Symposium der BG Kliniken am 26. und 27. September in Ludwigshafen erwartet. 

Die neuesten Entwicklungen in der medizinischen Rehabilitation stehen am 26. und 27. September beim zweiten Reha Symposium der BG Kliniken in Ludwigshafen auf dem Programm. Unter Leitung der BG Klinik Ludwigshafen findet die Fachtagung im Pfalzbau Ludwigshafen sowie in der Klinik in Oggersheim statt. Die Veranstalter konnten für das Programm über 90 renommierte Experten aus ganz Deutschland gewinnen, die während der beiden Tage aktuelle Trends und Innovationen auf dem Gebiet der Rehabilitation beleuchten.

In 13 Sitzungen und rund 30 Workshops können die Teilnehmer aus vielfältigen Angeboten wählen. Auf dem Programm stehen medizinische und therapeutische Fragestellungen wie etwa die Behandlung von Handverletzungen, Rehabilitation bei Schädel-Hirn-Verletzungen, die Therapie von Burn-outs und Depressionen oder die Ergebnisse aktueller Reha-Studien. Doch auch ausgefallene Themen wie zum Beispiel ein Kanu-Training, Bewegungsanalyse im Motoriklabor oder Deeskalationsmanagement bei schwierigen Patienten werden angeboten.

Die Tagung wendet sich vor allem an Mediziner aller Fachrichtungen aus dem klinischen und dem niedergelassenen Bereich, an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Psychologen sowie an Reha-Experten der Unfallsversicherungsträger. Neben dem fachlichen Austausch steht bei der Tagung auch das persönliche Networking im Fokus. Das Reha Symposium ist als Fortbildung für Durchgangsärzte anerkannt, die Zertifizierung durch die Landesärztekammer Rheinland Pfalz ist beantragt. Ebenso erhalten Physiotherapeuten und Ergotherapeuten bei einer Teilnahme Fortbildungspunkte.

Eine Anmeldung zum Symposium ist über die Website https://reha-symposium.bg-kliniken.de möglich. Dort werden auch das Programm und die Referenten ausführlich vorgestellt.


Drei Fragen an Dr. Henry Kohler, wissenschaftlicher Leiter des Reha Symposiums 2019

Wissenschaftlicher Leiter des Symposiums ist Dr. Henry Kohler M.A. (Porträt Download 3,3 MB), Chefarzt und Leitender Arzt, Reha Zentrum und Abteilung Rehabilitation und Heilverfahrenssteuerung der BG Klinik Ludwigshafen.

Herr Dr. Kohler, was ist das außergewöhnlichste Angebot und warum passt es trotzdem zum Reha Symposium?

Ein wirklich außergewöhnlicher Workshop ist das Laser-Schieß-Kino. Dabei zielen die Teilnehmer mit einem Laser auf eine Leinwand und müssen dort verschieden Aufgaben lösen. Das ist sicher nicht nur was für Leute, die gerne mal schießen wollen. Das Training verbessert die Reaktionsfähigkeit, die Schnelligkeit und die Koordination und ist daher auch hervorragend für den Einsatz in der Rehabilitation geeignet. An der BG Klinik Ludwigshafen werden wir künftig computeranimierte Übungen mit einem Laser einsetzen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Therapie von Verletzungen der oberen Extremitäten.

Was ist Ihr persönliches Highlight bei der Veranstaltung?

Zusammen mit dem Chief Medical Director der BASF SE, Prof. Dr. Stefan Lang, wird es eine Sitzung zum Thema „Heilverfahrenssteuerung – die Player“ geben. Dabei wollen wir die Akteure und Schnittstellen im Heilverfahren näher betrachten und vorstellen, also die Unfallversicherungsträger, die D-Ärzte, die BG Kliniken und den Arbeitsmedizinischen Dienst am Beispiel der BASF SE. Das wird eine sehr interessante Sitzung gerade für D-Ärzte und Reha Manager. BASF SE unterstützt uns zudem mit zwei Workshops, nämlich der Besichtigung der Werksfeuerwehr sowie dem Besuch des Arbeitsmedizinischen Dienstes. Das ist sicher ein Highlight, das es in dieser Form nicht sehr oft gibt.

Was werden die Teilnehmer vom Reha Symposium „mitnehmen“?

Natürlich liegt der Schwerpunkt auf dem interdisziplinären Austausch zwischen den Beteiligten, also den Reha-Sachbearbeitern und Reha Managern der Unfallversicherungsträger, den D-Ärzten aus dem niedergelassenen Bereich und aus den Kliniken und den Therapeuten. Unser Ziel ist es, den Teilnehmern Raum für den fachlichen Diskurs zu geben und im Austausch neue Ideen zu entwickeln. Networking ist das Thema, da haben wir schon im letzten Jahr in Murnau gesehen, dass das ein deutliches Plus des Reha Symposiums ist. 
 

 

 

 

 

  Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ute Kühnlein M.A.

Pressestelle

  0621 / 6810 - 8507   0621 / 6810 - 2400 ute.kuehnlein@bgu-ludwigshafen.de