Pressemitteilungen (Detail)

Kooperation verbessert Versorgung von Traumapatienten

Gemeinsame Pressemitteilung des Kreiskrankenhauses Bergstraße und der BG Klinik Ludwigshafen

Das Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim und die BG Klinik Ludwigshafen werden künftig bei der unfallchirurgischen Versorgung von Traumapatienten zusammenarbeiten. Die beiden medizinischen Einrichtungen vereinbarten nun eine strategische Partnerschaft, die einen fachlich-medizinischen sowie einen personellen Austausch zwischen beiden Häusern vorsieht.

Die Kooperation kam durch die Zusammenarbeit beider Kliniken mit dem Universitätsklinikum Heidelberg zustande. Das Kreiskrankenhaus Bergstraße ist eine Einrichtung der Uniklinik, die BG Klinik Ludwigshafen kooperiert seit vielen Jahren mit der Heidelberger Uniklinik auf den Gebieten Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

Im Rahmen der künftigen Zusammenarbeit wird die BG Klinik Ludwigshafen das Kreiskrankenhaus Bergstraße bei spezifischen unfallchirurgischen und orthopädischen Fragen fachlich beraten und bei Bedarf bei der Patientenbehandlung unterstützen. Zudem sieht die Partnerschaft vor, dass der verantwortliche Arzt des Kreiskrankenhauses Bergstraße im Rahmen eines personellen Austauschs regelmäßig an der Ludwigshafener Unfallklinik tätig wird.

„Das Kreiskrankenhaus hat bei der Versorgung von schwer- und schwerstverletzten Patienten zentrale Bedeutung für die Region. In den zurückliegenden Jahren haben wir unsere Infrastruktur ausgebaut, den Schockraum im Haus komplett erneuert, die Teams ausgerichtet an den internationalen Standards weiter qualifiziert. Auch ist im Zuge dessen unsere Einrichtung nach den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert“, erklärt PD Dr. Arnold, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße. Stephan Hörl, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, fügt  an: „Die Kooperation mit der BG Klinik Ludwigshafen ist die konsequente Fortsetzung des eingeschlagenen Wegs in der steten Weiterentwicklung der Patientenversorgung und zur Stärkung des Medizinstandorts Bergstraße.“

„Die medizinischen Einrichtungen in der Metropolregion Rhein-Neckar sind heute schon sehr gut vernetzt“, sagt Prof. Dr. Paul Alfred Grützner, Ärztlicher Direktor und Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der BG Klinik Ludwigshafen. Gerade in der Versorgung von Traumapatienten sei eine enge Zusammenarbeit aller Beteiligten immens wichtig. Prof. Grützner weiter: „Uns ist es ein großes Anliegen, im Rahmen unserer langjährigen und intensiven Kooperation mit der Uniklinik Heidelberg auch die Zusammenarbeit mit dem Standort Heppenheim weiter zu intensivieren, um die Patientenversorgung in der Region noch weiter zu verbessern.“ Dies betrifft in erster Linie Patienten mit schweren Verletzungen und Brandverletzungen und die Rehabilitation von gesetzlich unfallversicherten Patienten.


Kreiskrankenhaus Bergstraße
eine Einrichtung des
Universitätsklinikums Heidelberg
Viernheimer Straße 2
64646 Heppenheim
Telefon 06252-7010

Bei Rückfragen:
Miriam Blumenstock
Referentin der Geschäftsführung
Telefon 06252-701333
V.i.S.d.P.
Stephan Hörl
Geschäftsführer

  Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ute Kühnlein M.A.

Pressestelle

  0621 / 6810 - 8507   0621 / 6810 - 2400 ute.kuehnlein@bgu-ludwigshafen.de