Pressemitteilungen (Detail)

Informationsveranstaltung zu Lymphödemen - Wenn Arm oder Bein dick werden

Über das Lymphödem informieren Experten der BG Klinik Ludwigshafen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Oggersheimer Gesundheitstage“ am kommenden Donnerstag, 25. April 2019 um 16.30 Uhr im Dr. Erwin-Radek-Saal (Hörsaal) der Klinik in Ludwigshafen-Oggersheim.

Die Veranstaltung unter dem Titel „Lymphödeme – Wenn Arm oder Bein dick werden“ befasst sich mit den Ursachen des Lymphödems und stellt konservative und operative Therapiemöglichkeiten vor. In der Pause und im Anschluss an die Vorträge stehen die Ärzte und Therapeuten für Gespräche zur Verfügung. Angesprochen sind betroffene Patientinnen und Patienten mit Lymphödem sowie medizinisch Interessierte. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Voranmeldung nicht erforderlich.

Über das Lymphödem

Das Lymphödem ist eine krankhafte Schwellung insbesondere von Armen und Beinen, die durch ein gestörtes Gleichgewicht zwischen dem anfallenden Gewebewasser (Lymphe) und einem gestörten Abtransport über die Lymphgefäße hervorgerufen wird.

In bis zu 40 Prozent der Fälle entsteht ein Lymphödem als Begleiterscheinung zeitlich versetzt oder unmittelbar nach einer medizinischen Behandlung, etwa im Rahmen einer Tumorbehandlung bei Brustkrebs oder bösartigem Hautkrebs. Aber auch regelmäßige Entzündungen der Extremitäten und Unfälle mit ausgeprägten Verletzungen der Haut können ein Lymphödem verursachen.

Das Lymphödem kann zu funktionellen Einschränkungen, Schmerzen und mitunter auch zu körperlichen Entstellungen führen. Es stellt daher für viele betroffene Patienten eine Erkrankung dar, die die Lebensqualität deutlich einschränkt.

Bei der Behandlung des Lymphödems können die Mediziner heute je nach Grad und Ursache neben den klassischen Behandlungstechniken auch neue operative, zumeist mikrochirurgische Techniken einsetzen. Damit kann eine deutliche Reduktion des Ödems und eine Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden.

 

 

  Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ute Kühnlein M.A.

Pressestelle

  0621 / 6810 - 8507   0621 / 6810 - 2400 ute.kuehnlein@bgu-ludwigshafen.de